Spezialisten des österreichischen Bundesheeres bei den Militärbouldermeisterschaften „BOULDERMANIA 2008“
in TIELEN (Belgien)

"Auf zur Bouldermania!" hieß es für eine Delegation des österreichischen Bundesheeres. Bernhard DETZLHOFER und Gernot SIXT reisten Mitte März 2008 zu den internationalen Militärbouldermeisterschaften im belgischen TIELEN.
Veranstaltet wurde die Bouldermania vom 3. Batajon Parachutisten. Organisator war Thierry VERVECKKEN, der Coach des belgischen Militärkletterteams.
Neben dem kleinen – aber, so sollte sich erweisen, erfolgreichen – österreichischen Team nahmen 65 Männer und 5 Frauen aus BELGIEN, GROßBRITANNIEN, der SCHWEIZ und den NIEDERLANDEN teil.

Am Wettkampftag hatten die Teilnehmer Großes vor sich: 31 Boulder im Schwierigkeitsgrad von 5b Fb bis 7c+ Fb mussten in 5 ½ Stunden bewältigt werden. Jeder Boulder konnte zwar beliebig oft geklettert werden; jedoch standen jeweils nur drei offizielle von einem Schiedsrichter kontrollierte Wertungsversuche zur Verfügung. Die beiden österreichischen Teilnehmer hielten dem Druck gut Stand: SIXT belegte den 5. Platz, DETZLHOFER erreichte Rang 9.
Damit konnte sich ÖSTERREICH in der Teamwertung an dritter Stelle nach der SCHWEIZ und BELGIEN einen Stockerlplatz sichern.

Spektakulär wurde es nach dem Abschluss des offiziellen Bewerbes: Beim „No Feet Contest“ musste ein Boulder ohne Einsatz der Füße geklettert werden. Nach einem Anlauf sprangen die Teilnehmer auf ein Trampolin, von dort weiter an ein Seil, mit dessen Hilfe man bis zur Boulderwand schwingen konnte. Dort ging es dann nur mit Armkraft weiter. Die beiden Österreicher mussten sich bei diesem Contest nur dem Schweizer Weltcupkletterer Daniel Winkler geschlagen geben.

 

Der Heeresbergführerverband gratuliert zu dieser beachtlichen Leistung und freut sich mit den Wettkämpfern!