Kuratorium für Alpine Sicherheit
Newsletter Mai 2019

Lebensrettende Sofortmaßnahmen


Wer sich bei einem Notfall am Berg rasch einen Überblick verschafft, kann Gefahren erkennen und vermeiden. Bewusstsein und Atmung müssen außerdem sofort überprüft und entsprechend behandelt werden, da jede Störung dieser Vitalfunktionen akute Lebensgefahr bedeutet! Achtung: Eigenschutz geht vor!

Neben diesem Blogbeitrag zur Ersten Hilfe am Berg informieren wir zu folgenden Themen:
  • Lawinen im Grünen? - Nassschneelawinen bis in Tallagen  
  • Tipps & Tricks für deine Bergfotos - Die Fotofüchse
  • Gefahr Spaltensturz - Ski-(Hoch)tourensaison
  • Alpinmesse zum Muttertag schenken
  • Pappas Tirol - Mobilitätspartner der Alpinmesse

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team des Kuratoriums!

Soll ich zuerst den Notruf wählen oder vorher eine Bewusstseinskontrolle durchführen?

LEBENSRETTENDE SOFORTMASSNAHMEN
Passiert am Berg ein Unfall oder internistischer Notfall, sollte man für diese Notsituation entsprechend gewappnet sein. Aber wie sichere ich eine Unfallstelle überhaupt ab und wie gehe ich bei einem Kreislaufstillstand vor?

Wenn Du diese Fragen nicht auf Anhieb beantworten kannst, erhältst Du mit dem Notfallalgorithmus im neuen Blogbeitrag eine umfassende Auffrischung dieser Grundkenntnisse! 
Foto © Ronka Oberhammer
SITUATIONSÜBERBLICK VERSCHAFFEN >

Lawinen im Grünen?

NASSSCHNEELAWINEN BIS IN TALLAGEN

Aufgrund des schneereichen Winters und der zunehmenden, starken Durchfeuchtung der Schneedecke können (Nass-) Schneelawinen momentan bis in die Tallagen vorstoßen. 

Besonders bei Gräben, Rinnen und Bachläufen ist Vorsicht geboten. Der Blick nach oben in potenzielle Lawinensturzbahnen und rasches Queren sind zu empfehlen, so Karl Gabl, Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit.

Auch das Queren von schneegefüllten Bächen kann lebensgefährlich sein! Die darüber befindlichen Schneefelder sind oftmals stark unterspült und können durch das Eigengewicht einer Person einbrechen. 
Foto © Dagmar Walter

GESAMTE PRESSEAUSSENDUNG >

Tipps & Tricks für deine Bergfotos

DIE FOTOFÜCHSE
Um besonders eindrucksvolle Fotos von deinen Wanderungen in den Bergen mit nach Hause zu bringen, musst Du kein Profi-Fotograf sein. Im neuen Blogbeitrag erhältst Du 10 Tipps zum Einfangen spektakulärer Bergmotive bei Deinem nächsten Fotostreifzug.

Die Tricks reichen von Stativ und Objektiv über spektakuläre Wetterstimmungen bis hin zu außergewöhnlichen Licht- und Schattenverhältnissen. 
Foto © Die Fotofüchse
ZUM BLOGBEITRAG >

Gefahr Spaltensturz

SKI-(HOCH)TOURENSAISON
Von den 130 Verunfallten (Tote, Verletzte, Unverletzte) auf einer (Ski-)Hochtour (1.11.2017 bis 31.10.2018) sind 85 Personen auf Gletschern und im Klettergelände (Grate) verunglückt. Ein Drittel der Verunfallten war in diesem Gelände ohne Seil unterwegs. Vermutlich wären einige der Unfälle durch die (richtige) Seilverwendung bzw. durch das entsprechende Seilhandling vermeidbar gewesen.

Die Gefahr von Spaltenstürzen darf daher auch nach diesem schneereichen Winter in Österreich nicht unterschätzt werden. Nur ein konsequentes „Gehen am langen Seil“ kann diese Gefahr bannen, so Karl Gabl, Präsident des Kuratoriums, Meteorologe und selbst Berg- und Skiführer. 
Foto © BM.I Alpinpolizei
MEHR LESEN >

Noch kein Muttertagsgeschenk?

ALPINMESSE SCHENKEN

Am 12. Mai ist es wieder soweit, der Muttertag steht vor der Tür. Wer noch nach einer passenden Aufmerksamkeit für seine Mama sucht, findet hier genau das Richtige!

Mit dem Gutschein für die Alpinmesse 2019 verschenkst Du nicht nur einen informativen Tag mit Workshops und Vorträgen, sondern auch gemeinsame Zeit mit Deinen Liebsten. Ob für einen Tageseintritt oder ein Kombiticket inkl. Abendvortrag, ob für ein, zwei oder mehr Personen - wir haben alle Möglichkeiten parat.
 Foto © STORYTELLER-LABS/ AARON DUROGATI
GUTSCHEIN BESTELLEN >

Pappas Tirol

MOBILITÄTSPARTNER DER ALPINMESSE

Mehr Charakter mit jedem Blick. Neugierde und Abenteuerlust sind dem GLA buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Mit dem markanten Kühlergrill und dem eindrucksvollen Stoßfänger strahlt er jetzt noch mehr Kraft aus.  

Unterwegs abseits der Norm. Mehr Traktion, mehr Stabilität und noch mehr Möglichkeiten auf und neben dem Asphalt: Der Allradantrieb 4MATIC ist für jedes Abenteuer bereit - und für viele Motorisierungen erhältlich.

Viel einladen, noch mehr entdecken. Von der kurzen Bergtour bis zur großen Reise - der GLA ist bereit für jedes Abenteuer und auch heuer wieder zu sehen auf der Alpinmesse 2019!
NOCH MEHR DETAILS >


Copyright © 2019 Österreichisches Kuratorium für alpine Sicherheit, All rights reserved.

Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit
Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
Tel.: 0043 (0) 512 36 54 51
office@alpinesicherheit.at

Vom Newsletter abmelden    Meine Daten ändern


Share
Tweet
Forward
Share