<< zurück

Dr. Gregor WOSCHNAGG

- Spitzendiplomat und Heeresbergführer -

„Derzeit wohl das prominenteste Mitglied des Heeresbergführerverbandes!“

Geb am 23. August 1939 in BERN


Ab Oktober 1959:
EF-Ausbildung bei der MatKp III in GLASENBACH, anschließend Fortsetzung der Ausbildung bis zum Reserveoffizier. Anschließend Einteilung bei der Garde in WIEN - wohl einer der feschesten Gardeoffiziere dieses Verbandes - zuletzt Oblt d. Res.

Bis November 1967:
Abschluß der Ausbildung zum Heeresbergführer. Einer der wenigen Reserveoffiziere, der damals die Ausbildung in dieser Form und in voller Länge durchlaufen hat. Aus dieser Zeit datieren dauerhafte Freundschaften zu Schülern und Lehrern dieser Alpin Ausbildungsperiode. Diese halten bis heute an!

Dazwischen und bis Herbst 1999:
Akademisches Studium der Rechtswissenschaften in WIEN; Auslandsstudien im CAMBRIDGE und GRENOBLE. Studium in Europarecht und Nationalökonomie am Europacolleg in BRÜGGE. Danach Einstieg in die Diplomatenlaufbahn. Verwendungen bei den Vereinten Nationen in NEW YORK, Botschafter in KAIRO, Pressechef im Außenamt, Botschafter in NAIROBI, Abteilungsleiter im Außenministerium und ab September 1999 Ständiger Vertreter ÖSTERREICHS bei der EU und damit Doyen der Österreichischen Botschafter.

Ab September 1999:
Tätigkeit im BRÜSSEL, Verlängerung seiner Amtsperiode über das normale Pensionsalter hinaus zufolge der Österreichischen EU-Präsidentschaft und der nachfolgenden Regierungsverhandlungen.

 

 

Ab April 2007:
Wohlverdienter Ruhestand!

 

 

 

Dr. Gregor WOSCHNAGG hat sich trotz völlig anders gearteter beruflicher Tätigkeiten und der weiten räumlichen Trennung von den Bergen wie kaum ein anderer am Ideal des Heeresbergführers verpflichtet gefühlt.
Seine regelmäßige Anwesenheit bei unseren Jahreshauptversammlungen war nur ein Anzeichen dafür. So soll es auch in Zukunft bleiben!

Gregor, alles Gute im Ruhestand!

 

Dietmar SEILINGER